31.05.2019

Einweihung HESS VI und HESS VII

Am vergangenen Freitag wurden unsere beiden neuesten Pflasterstein-Fertigungslinien in einem feierlichen Rahmen offiziell in Betrieb genommen.

Etwa 100 Gäste, darunter Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie unsere 35 Markenbotschafter, waren zum Festakt geladen. Unser Bayerischer Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Füracker, MdL, war extra aus München angereist und drückte gemeinsam mit Landrat Thomas Ebeling, Dekan Michael Hoch, Silvia und Bernhard Godelmann, Maximilian Godelmann und Bernhard Godelmann sen. den Startknopf für die Hightech Anlagen.
 

Voraus ging eine etwa 26 monatige Bauphase. Zunächst wurde eine neue Halle mit 160 Meter Länge und 50 Meter Breite über ein kleineres, bestehendes Produktionsgebäude und eine bereits vorhandene Fertigungsanlage errichtet. Während die „alte Maschine“ noch produzierte, wurde nebenan die erste der beiden neuen hochmodernen Fertigungsstraße installiert. Diese ging bereits 12 Monate später in Betrieb und hat zeitgleich die gegenwärtige „alte Dame“ abgelöst. Damit war dann auch der Weg frei für den Abbruch der überbauten Produktionshalle und den Aufbau der zweiten Hightech-Fertigungslinie, die am Freitag – nach nur 14 Monaten Bauzeit – an den Start gehen konnte.

 

 

Mit nunmehr acht Pflasterstein- und Plattenfertigungslinien ist Fensterbach in der Oberpfalz die weltweit größte Produktionsstätte für Betonsteinprodukte. Zudem die einzige, die seit 2015 vom TÜV zertifiziert CO2 neutral produziert. „Mit den beiden neuen Anlagen können wir Stein-Erfinder sowohl auf standardisierte als auch auf individuelle Kundenanforderungen schnell und in gewohnter GODELMANN-Qualität reagieren“, untermauerte Bernhard Godelmann die 25 Millionen teure Investition.
 

Nach den Festreden, in denen immer wieder das außerordentliche Engagement des Familienunternehmens, die Bodenständigkeit und die Treue zur Oberpfalz sowie die Verantwortung gegenüber den inzwischen über 400 Mitarbeitern hervorgehoben wurde, nahm Dekan Michael Hoch die Segnung der neuen Arbeitsstätte vor. Anschließend konnten sich die Gäste bei einem kleinen Rundgang durch die Fertigungsstraßen bei laufendem Betrieb von der neuen Technik überzeugen.

Auch das O-Netz und die Mittelbayerische Zeitung berichteten über unsere neuen Fertigungsanlagen. 

 

Hier findet ihr den Bericht von Oberpfalz TV über unser Event.