21.08.2020

GODELMANN erfindet sich immer wieder neu

Stein auf Stein: von der Gründung zum Erfolg

Pressemitteilung

Den Grundstein für das Unternehmen legt Karl Godelmann im Juni 1947, als er zusammen mit seinem Vater ein Leichtsteinwerk im oberpfälzischen Hiltersdorf kauft. Dort beginnt in mühsamer Handfertigung die Herstellung von Biberschwänzen und anderen Betonprodukten. Aufgrund der bereits damals hochwertigen Qualität wächst das Unternehmen von Beginn an kontinuierlich. Die positive Entwicklung der Firma lässt GODELMANN 1953 in einen ehemaligen Steinbruch nach Haselmühl umziehen. Dort spezialisiert sich das Betonwerk dann auf die Produktion von Hohlblocksteinen, -körperdecken und Betonrohre.

 

Ende der 1960er Jahre setzt Karl Godelmann neue Weichen: er stellt das Produktsortiment um. Das mittlerweile stark gewachsene Unternehmen spezialisiert sich nun auf die Herstellung von Pflastersteinen, dem heutigen Kerngeschäft des Familienunternehmens. Dieses baut der 1972 ins Unternehmen eingetretene Seniorchef Bernhard Godelmann stetig aus. Er war es, der sich besonders der Expansion widmet: GODELMANN erweitert Zug um Zug sein Absatzgebiet auf die gesamte Oberpfalz bis nach Franken aus. 1978 wird schließlich auch der Platz in Haselmühl zu klein.

 

Bernhard Godelmann Senior setzt auf weiteres Wachstum und baut einen zweiten Produktionsstandort in Fensterbach im Landkreis Schwandorf. Kontinuierlich erweitert und vergrößert das Unternehmen nun die Produktion, neue Anlagen und Abteilungen kommen hinzu. Ein Stein-Garten ermöglicht es den Kunden, die Produkte im verbauten Zustand zu erleben. Der Produktionsstandort in Haselmühl wird geschlossen und das gesamte Unternehmen nach Fensterbach verlagert, wo das Unternehmen seit 1995 alle Waren am mittlerweile größten Produktionsstandort der Branche herstellt. Ständige Investitionen in moderne Anlagen und innovative Prozesse machen den Standort zu dem, was er heute ist: eine Produktion 4.0, bei der Robotertechnik und ergonomische Arbeitsplätze für ein sicheres Arbeitsumfeld sorgen. Ende der 1990er Jahre treten Bernhard Godelmann, der heutige Geschäftsleiter und Inhaber, und Silvia Godelmann, Geschäftsleitung und Leitung Marke, Marketing und Kommunikation, in das Unternehmen ein.  

 

Die 2000er beginnen mit der Distributionserweiterung Richtung Landeshauptstadt: in Maitenbeth eröffnet der erste Vertriebsstandort. Die Mitarbeiter vor Ort sorgen für optimale Kundenberatung, ein Stein-Garten für Inspirationsmöglichkeiten. Auch das Produktportfolio wird erweitert: mit der Investition in eine Plattenpresse und der Aufnahme von Mauersteinen und Hangbefestigungen in das Sortiment entwickelt sich GODELMANN schließlich zum Vollsortimenter. Als 2006 die Beton-Manufaktur eröffnet, ist das Produktangebot für die nächsten zehn Jahre komplettiert. Zu dem breiten Sortiment an Pflastern, Platten, Mauersteinen und Hangbefestigungen kommen nun Sonderbauteile und Einzelstücke aus Beton hinzu. Seit 2007 schließt sich auch der Kreislauf beim Werkstoff Beton: Es werden seitdem nicht mehr nur anfallende Ausschüsse und Minderwaren aufbereitet und erneut den Produktionsprozessen hinzugeführt, sondern auch ausgediente Pflaster von Kunden zurückgenommen, aufbereitet und als Hochwertrecyclingmaterial verwendet. Um verschiedene Oberflächenbearbeitungen der Produkte anbieten zu können, nimmt das Unternehmen 2009 die weltweit innovativste Steinveredelungsanlage in Fensterbach in Betrieb. Seitdem wird diese regelmäßig ausgebaut und die Oberflächenveredelungsmöglichkeiten erweitert. Im selben Jahr gehen die ersten eigenen Photovoltaikanlagen ans Netz. Seitdem stellen die Stein-Erfinder auf 15.000 m2 rund 30% des benötigten Stroms selbst her – den übrigen Strombedarf deckt der Zukauf von Strom aus regenerativen Energien.

 

Konsequent nachhaltige Produktion

 

Um auch in Zukunft die exzellente Qualität der GODELMANN-Produkte und einen umweltschonenden Abbau der beiden wichtigsten Rohstoffe von Betonsteinen, Sand und Kies zu garantieren, kommen in den 2010er Jahren eine naheliegende Sandgrube und ein Kieswerk zur Firmengruppe hinzu. Der seit Unternehmensgründung bestehende Fokus auf Umwelt, Mensch und Natur bewegt GODELMANN dazu, die Rohstoffaufbereitungs- und Recyclinganlage zu erweitern und die Werklogistik sukzessive auf umweltschonendere Antriebe zu fokussieren. So wird die Staplerflotte seit 2013 Schritt für Schritt auf Gasantrieb umgestellt. Diese und weitere Maßnahmen, wie das seit 1990 etablierte Wasserkreislaufsystem, mit dem jährlich rund 3.680.000 hl Wasser bei der Produktion gespart werden können, münden schließlich 2015 in der Zertifizierung durch den TÜV Rheinland als klimaneutralen Produktionsstandort Fensterbach. 

 

Und es gibt die ersten Auszeichnungen: Das DRAINSTON protect System wird für zwei Umweltpreise, dem GreenTec Award und dem ecodesign-Preis, nominiert. Die MASSIMO Diele wird mit dem Red Dot Award und German Design Award ausgezeichnet. Ein Beleg dafür, dass das Streben nach außergewöhnlichem Design von renommierten Institutionen honoriert wird.

 

Mit einer großen Einweihungsfeier eröffnet im August 2018 der erste Flagshipstore für Betonsteine in Deutschland seine Türen: im BIKINI Berlin. Damit verlagert das Unternehmen seinen einzigen Vertriebsstandort im Norden von Potsdam in die Bundeshauptstadt und setzt mit einer digitalen Präsentationsfläche und „Steinen“ in Schüben neue Maßstäbe in der Produktpräsentation und Beratung.

 

Im Jahr 2019 geht GODELMANN eine Kooperation mit dem Schweizer Architekturbüro CCHE ein und entwirft eine hexagonale Betonsteinplatte als innovative, richtungsweisende Flächengestaltung: DEDALE. Das Produkt wird 2020 mit dem Red Dot Award in der Kategorie Produktdesign ausgezeichnet. Durch das innovative Oberflächendesign scheint sich die Platte mit unterschiedlichem Lichteinfall zu transformieren. Grund dafür sind die präzisen Rillen, die im starken Kontrast zu der ansonsten glatten, durch Scheinfugen dreigeteilten Oberfläche stehen. 

 

GODELMANN Architekturbeton und alternative Antriebe 

 

Wenn es um die ästhetische und qualitative Gestaltung von Außenbereichen in Deutschland geht – ob mit Pflastersteinen, Terrassenplatten, Mauersteinen oder Sonderbauteilen aus Beton – ist GODELMANN bereits eine der ersten Adressen. Nun folgt eine Innovation: Die Stein-Erfinder erschließen ein neues Geschäftsfeld: Mit GODELMANN Architekturbeton bringt das Unternehmen den Werkstoff Beton in veredelter Form von außen nach innen und vom Boden auch an die Wand. Und das in höchster Kreativität und Gestaltungsexpertise.

 

Nicht nur auf Produktebene geht das Unternehmen zukunftsgerichtete Schritte: Für Ende 2020 ist eine eigene LNG-Tankstelle geplant – ein weiterer Schritt in der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens, denn auch die externe Logistik soll nach und nach auf alternative Antriebe umgestellt werden.

Zum Unternehmen:

Die Godelmann GmbH & Co. KG mit Unternehmenszentrale im bayerischen Fensterbach fertigt seit über 70 Jahren – heute in dritter Generation – ein ebenso breites wie hochwertiges Betonstein-Sortiment und vertreibt dieses europaweit. An fünf Standorten in Deutschland stehen rund 420 Mitarbeiter unter Geschäftsführung von Bernhard Godelmann hinter dem Slogan „Die Stein-Erfinder“. 
Als Markt- und Qualitätsführer in Europa ist Godelmann spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung außergewöhnlicher Flächen- und Mauersysteme, Platten und Sonderbauteile aus Beton zur Gestaltung individueller Lebensräume im öffentlichen und privaten Raum. Dazu gehören auch handgefertigte Wandfliesen und Design-Objekte aus Architekturbeton. 

 

Im hauseigenen Steinlabor erschafft das innovative Familienunternehmen kontinuierlich neue Stein-Rezepturen mit funktionalen Features, ökologischem Nutzwert und ästhetischem Design. Je nach Anforderungen werden die Produkte seriell oder in der Manufaktur hergestellt, wobei stets Rohstoffe aus der Region Verwendung finden. Bereits seit 2015 arbeitet Godelmann zudem komplett klimaneutral. Namhafte nationale wie internationale Architekten setzen auf Godelmann-Produkte. Auch eine Reihe von Qualitätsauszeichnungen und Designpreisen zeugt von der Attraktivität der Godelmann-Betonsteine, die unter anderem im eigenen Showroom im Berliner BIKINI erlebbar sind.

Pressekontakt

derks brand management consultants

Klaudia Meinert

Tel: +49 (0) 89 75 999 05 11

klaudia.meinert@derks-bmc.de

Ansprechpartner GODELMANN

GODELMANN GmbH & Co. KG

Laura Dechant

Tel: +49 (0) 9438 9404-14

laura.dechant@godelmann.de